Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Jugendschutzrecht | 06.01.2016

Jugendschutz

Dürfen Kinder und Jugendliche Zigaretten und Tabakwaren kaufen und ab wann darf man rauchen?

Schon seit langem besteht Einigkeit darüber, dass regelmäßiger Tabakkonsum gesundheitsschädlich ist. Daher hat der Gesetzgeber in den letzten Jahren eine Reihe von Gesetzen erlassen, um die Menschen vor den Gesundheitsgefahren zu warnen und zum anderen die Nichtraucher zu schützen. Doch wie steht es um den Schutz der Kinder und Jugendlichen? Ab wann dürfen Minderjährige rauchen oder sich Zigaretten kaufen?

Ab wann dürfen Minderjährige rauchen und Zigaretten kaufen?

Die Frage lässt sich einfach mit dem Jugendschutzgesetz (JuSchG) beantworten. Nach § 10 JuSchG darf Kindern und Jugendlichen, dass Rauchen in der Öffentlichkeit nicht erlaubt werden. Wer als Kind oder Jugendlicher gilt regelt § 1 JuSchG. Danach sind Kinder Personen, die unter 14 Jahre alt, also minderjährig sind, und Jugendliche Personen, die unter 18 Jahre alt sind. Mit anderen Worten: Personen unter 18 Jahren dürfen in der Öffentlichkeit nicht rauchen.

Damit einher geht, dass an Kindern und Jugendlichen keine Zigaretten und Tabakwaren verkauft oder abgegeben werden dürfen. Aufgrund des Jugendschutzes müssen Zigarettenautomaten technische Vorrichtungen besitzen, um das Alter des Käufers zu verifizieren. Dies geschieht entweder durch den Führerschein oder durch eine EC-Karte mit Altersangabe. Ist der Käufer also nur 17 Jahre alt, gibt der Automat keine Zigaretten raus.

Aus dem Jugendschutzgesetz: § 10 JuSchG

§ 10  Rauchen in der Öffentlichkeit, Tabakwaren

(1) In Gaststätten, Verkaufsstellen oder sonst in der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren an Kinder oder Jugendliche weder abgegeben noch darf ihnen das Rauchen gestattet werden.

(2) In der Öffentlichkeit dürfen Tabakwaren nicht in Automaten angeboten werden. Dies gilt nicht, wenn ein Automat

1. an einem Kindern und Jugendlichen unzugänglichen Ort aufgestellt ist oder

2. durch technische Vorrichtungen oder durch ständige Aufsicht sichergestellt ist, dass Kinder und Jugendliche Tabakwaren nicht entnehmen können.

Siehe auch:

Bearbeitungsstand: 06.01.2016

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  3 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

Werbung
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

Eintragen im DAWR
Anzeige
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.

Jetzt Fan bei Facebook werden und mit refrago.de immer auf dem Laufenden bleiben!

Ich bin schon Fan.