Werbung
Werbung

Rechtsfragen aus dem Arbeitsrecht

Per Kurzmitteilung

Kündigung per Handy: Kann man als Arbeitgeber einem Arbeitnehmer per SMS oder WhatsApp kündigen?

[29.01.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Kündigung eines Arbeitnehmers per SMS oder WhatsApp kann für den Arbeitgeber eine einfache Methode sein, einen Mitarbeiter zu entlassen. Doch ist es auch zulässig?mehr »


Krank

Was bedeuten die Begriffe Arbeitsunfähigkeit, Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit?

[26.01.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternHier werden die Unterschiede zwischen Arbeits-, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit erklärt.mehr »


Befristung

Befristeter Arbeitsvertrag: Wann darf der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag befristen?

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

[21.01.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternNicht selten werden Arbeitsverträge befristet. Doch unter welchen Voraussetzungen darf ein Arbeitsvertrag befristet werden?mehr »


Winter

Habe ich Anspruch auf meinen Arbeitslohn bei einer Arbeitsverhinderung aufgrund winterlicher Witterungsverhältnisse?

[29.12.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAufgrund des winterlichen Wetters ist es oft nicht möglich zur Arbeit zu kommen oder jedenfalls nicht pünktlich. Kann ich in einem solchen Fall zu Hause bleiben? Wenn ja, kann ich dennoch den Lohn für die Ausfallzeiten beanspruchen? mehr »


Praktikum

Neues im Arbeitsrecht für Praktikanten ab 01.01.2015: Was müssen Arbeitgeber bei der Beschäftigung von Praktikanten gemäß dem Mindestlohngesetz und Nachweisgesetz ab 2015 beachten?

[18.12.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAb dem 01. Januar 2015 soll für sämtliche Arbeitnehmer in Deutschland ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro gelten. Doch gilt der Mindestlohn auch für Praktikanten? Was müssen Arbeitgeber ab dem 01. Januar 2015 beachten, wenn sie einen Praktikanten beschäftigen?mehr »


Mindestlohngesetz

Mindestlohn ab 01.01.2015: Für wen gilt der gesetzliche Mindestlohn und was müssen Arbeitgeber beachten?

[17.12.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternAb dem 01. Januar 2015 gilt der neue Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro. Doch wem genau steht der Mindestlohn zu und was haben Arbeitgeber zu beachten?mehr »


Schulden

Lohnpfändung als Kündigungsgrund: Darf ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer wegen einer Lohnpfändung kündigen?

[17.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEine Lohnpfändung ist für einen Arbeitgeber mit einem größeren Verwaltungsaufwand verbunden. Kann er aber deswegen den von der Lohnpfändung betroffenen Arbeitnehmer kündigen?mehr »


Arbeitnehmerhaftung

Dienstlaptop: Haftet man als Arbeitnehmer für Schäden am Dienstnotebook?

[12.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer als Arbeitnehmer über ein Dienstnotebook verfügen darf, sollte natürlich grundsätzlich darauf achten, sorgsam mit dem Gerät umzugehen. Dennoch können Schäden entstehen. Muss dafür der Arbeitnehmer aber haften?mehr »


Mediation

Welche Vorteile hat die innerbetriebliche Wirtschaftsmediation?

Rechtsanwalt Thorsten Blaufelder

[10.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternZiel der innerbetrieblichen Mediation ist der aktive, konstruktive Umgang mit innerbetrieblichen Konflikten. Doch warum sollte man eine innerbetriebliche Wirtschaftsmediation durchführen?mehr »


Freistellung

Wann kann der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer von der Arbeit freistellen und wann muss er das Gehalt weiterzahlen?

Rechtsanwältin Sonja Reiff

[06.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternSchwerwiegendes Fehlverhalten oder mangelnde Auftragslage: Arbeitgeber kommen mitunter in die Situation, dass sie Arbeitnehmer von der Arbeit freistellen müssen.mehr »

Werbung
 
Werbung

Täglich - Alles was Recht ist

Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.