Werbung
Werbung

interessante Rechtsfragen

zum Thema „Einkommensteuer“

Einkommens­steuer

Untermieter: Muss man auf Einnahmen aus Unter­vermietung Steuern zahlen?

[18.09.2018] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEgal ob Ferien­wohnung oder Wohn­gemeinschaft, durch eine Unter­vermietung kann man sich einen schönen Neben­verdienst erwirtschaften. Doch muss man diesen Neben­verdienst in seiner Steuer­erklärung auch angeben? Muss man also auf Einnahmen einer Unter­vermietung Steuern zahlen? mehr »


Rentner und Einkommen­steuer

Renten­besteuerung: Wann muss man als Rentner Einkommen­steuer zahlen?

[02.07.2018] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternSeit der Einführung des Alters­einkünfte­gesetzes im Jahr 2005 müssen Ruheständler ihre gesetzlichen Renten versteuern. Doch muss tatsächlich jeder Rentner Steuern zahlen? Gibt es nicht Frei­beträge, die zu berücksichtigen sind?mehr »


Freibeträge 2015

Steuerfreibetrag 2015: Wie hoch ist der Steuerfreibetrag 2015?

[07.07.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternSteuern – wer zahlt sie schon wirklich gern? Klar, dass man versucht, möglichst geringe Steuern zu zahlen. Wichtig ist daher, die Steuerfreibeträge zu kennen. Wie hoch sind die aktuellen Steuerfreibeträge 2015?mehr »


Mehr Netto

Einkommensteuer-Grundfreibetrag 2015: Welcher steuerliche Grundfreibetrag gilt ab dem 1.1.2015?

[09.04.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDer Grundfreibetrag dient der Sicherung des Existenzminimums der Einkommenssteuerpflichtigen. Rückwirkend ab dem 1.1.2015 wird der Grundfreibetrag voraussichtlich steigen.mehr »

Werbung
 
Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.