Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Steuerrecht | 21.05.2019

Steuer

Kann die Versicherungssteuer als Vorsteuer abgezogen werden?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Unternehmen die gezahlte Umsatzsteuer bzw. Mehrwertsteuer als Vorsteuer abziehen und somit viel Geld sparen. Wer eine Versicherung abgeschlossen hat und Versicherungssteuer zahlen muss, kann nunmehr auf die Idee kommen diese als Vorsteuer abzuziehen. Doch ist dies möglich?

Werbung
Kann die Versicherungssteuer als Vorsteuer abgezogen werden?

Damit die Versicherungssteuer als Vorsteuer abgezogen werden kann, muss sie eine „gesetzlich geschuldete Steuer“ im Sinne des § 15 Abs. 1 Satz 1 des Umsatzsteuergesetzes sein. Das bedeutet, dass die Versicherungssteuer eine Mehrwertsteuer sein muss, um abzugsfähig zu sein. Zwar geht dies nicht direkt aus der Vorschrift hervor. Die Vorschrift geht jedoch auf Art. 17 Abs. 2 a) der Richtlinie 77/388/EWG zurück, in der direkt von der „Mehrwertsteuer“ die Rede ist.

Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs handelt es sich aber bei der Versicherungssteuer nicht um eine Mehrwertsteuer. Denn es fehlt an einem entscheidenden Merkmal. Eine Mehrwertsteuer ist eine allgemeine Steuer, die alle wirtschaftlichen Vorgänge Deutschlands erfasst. Dies ist bei der Versicherungssteuer aber nicht der Fall. Sie beruht vielmehr auf einem zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer bestehenden Versicherungsverhältnis. Daher kann die Versicherungssteuer nicht als Vorsteuer abgezogen werden (Bundesfinanzhof, Beschluss vom 23.11.2010, Az. V B 119/09).

Werbung
Quelle: refrago/rb

Bearbeitungsstand: 21.05.2019

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.7 (max. 5)  -  24 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (2)

 
 
andrew kutzner schrieb am 29.01.2019

Ich meine diese Urteil ist falsch. Zwischen den Versicherung und Versicherte besteht eine Geschäftlichen Abkommen _ ich KAUFE ein Dienstleistung - wie eine Sicherheitsanlage die mir gegen Schäden schützt

edgar wahl antwortete am 24.08.2019

Sie dürfen hier zwar nicht Vorsteuern berechnen, dürfen jedoch den gesamten Betrag, inklusive der Versicherungssteuer in den Betriebskosten entgegensetzen.

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.