Werbung
Werbung

interessante Rechtsfragen

zum Thema „Minderungsrecht“

Schimmel­befall

Miet­minderung bei Schimmel: Wann und wie viel kann gemindert werden?

[02.01.2018] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEin Schimmel­befall in der Wohnung ist nicht nur unansehnlich, sondern kann auch mit Gesundheits­gefahren verbunden sein. Dem Mieter kann daher ein Minderungs­recht zustehen. Doch unter welchen Voraus­setzungen und in welcher Höhe?mehr »


Vermieterfrage

Mietminderung: Verliert der Mieter sein Minderungs­recht, wenn er die Reparatur des Mietmangels verhindert?

[27.10.2016] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternIst eine Wohnung mit einem Mangel behaftet, so kann dem Mieter gemäß § 536 Abs. 1 BGB ein Recht zur Miet­minderung zustehen. Doch gilt dies auch dann, wenn er die Reparatur und somit die Beseitigung des Mangels verhindert?mehr »


Kleinere Wohnungsfläche

Wohnung kleiner als im Mietvertrag angegeben: Darf man als Mieter im Falle einer Flächenabweichung seine Miete mindern?

[16.09.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDarf ein Mieter seine Miete mindern, wenn sich nach Abschluss des Mietvertrags herausstellt, dass die Wohnung kleiner ist als gedacht?mehr »


Lautstark

Was kann ein Mieter gegen Kinderlärm unternehmen?

[27.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie von Kindern ausgehenden Geräusche, wie Geschrei und Getrampel, können die Nerven der Nachbarn mehr als nur unerheblich belasten. Doch kann man sich als Mieter dagegen zur Wehr setzen? Kann man zum Beispiel die Miete mindern oder außerordentlich kündigen? mehr »

Werbung
 
Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.