Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Reiserecht | 12.06.2014

Abendessen im Hotel-Restaurant bei Pauschalreise: Muss man eine lange Hose tragen?

Wer sich im Urlaub befindet, möchte sich erholen und entspannen. Dazu gehört für viele das Nichtragen müssen von Arbeitskleidung. Gerade in wärmeren Regionen möchte der Reisende bequeme und komfortable Kleidung tragen, wozu etwa eine kurze Hose gehören kann. Wer jedoch bekleidet mit einer kurzen Hose das Hotel-Restaurant zum Abendessen aufsucht, muss unter Umständen mit einer Zutrittsverweigerung rechnen. Denn einige Hotels, gerade im gehobenen Segment, verlangen von ihren Gästen das Tragen von langen Hosen. Doch ist dies zulässig? Muss zum Abendessen in einem Hotel-Restaurant eine lange Hose getragen werden?

Muss man eine lange Hose tragen?

Nach Auffassung des Amtsgerichts Hamburg kann von den Gästen eines Hotels ab der gehobenen Mittelklasse verlangt werden zum Abendessen mit gepflegter Kleidung zu erscheinen. Dazu gehöre jedenfalls in Griechenland eine lange Hose (Amtsgericht Hamburg, Urteil vom 27.02.1996, Az. 9 C 2577/95). Das Amtsgericht München vertrat dieselbe Auffassung. Es verwies darauf, dass gerade in südlichen Ländern das Bedecken der Beine zum Abendessen üblich ist. Die Pflicht zum Tragen einer langen Hose müsse auch nicht im Reisekatalog erwähnt werden. Denn es handle sich dabei um eine vom Urlauber hinzunehmende landesübliche Sitte bzw. Brauch (Amtsgericht München, Urteil vom 16.06.2010, Az. 223 C 5318/10).

Bearbeitungsstand: 12.06.2014

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

Werbung
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

Eintragen im DAWR
Anzeige
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.

Jetzt Fan bei Facebook werden und mit refrago.de immer auf dem Laufenden bleiben!

Ich bin schon Fan.