Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Mietrecht | 24.11.2017

Neben­kosten­abrechnung nach Mietende

Bis wann muss der Vermieter nach dem Auszug des Mieters die Betriebs­kosten­abrechnung erstellen?

Haben die Miet­vertrags­parteien vereinbart, dass der Mieter die Betriebs­kosten zu zahlen hat, so muss der Vermieter nach § 556 Abs. 3 BGB jährlich über die Nebenkosten abrechnen. Die Abrechnung muss dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungs­zeitraums mitgeteilt werden. Doch gilt dies auch nach Beendigung des Miet­verhältnisses?

Bis wann muss der Vermieter nach dem Auszug die Betriebskostenabrechnung erstellen?

Ist der Mieter bereits aus der Wohnung ausgezogen und das Miet­verhältnis beendet, dann ändert dieser Umstand an den einzuhaltenden Fristen nichts. Die Abrechnungs­periode und die Abrechnungs­frist bleiben gleich.

  • Beispiel:
    Der Mieter ist Ende Februar 2014 ausgezogen. Der Abrechnungs­zeitraum für die Nebenkosten entspricht dem Kalender­jahr. Der Vermieter kann sich in diesem Fall bis zum 31.12.2015 Zeit lassen und dem ehemaligen Mieter die Betriebs­kosten­abrechnung zusenden. Natürlich muss der ehemalige Mieter nur anteilig für die Monate Januar und Februar 2014 bezahlen. Doch der Vermieter hat für die Abrechnung bis zum 31.12.2015 Zeit!

Lesen Sie Näheres zu diesem Thema hier:

Quelle: refrago/rb

Bearbeitungsstand: 24.11.2017

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

Werbung
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

Eintragen im DAWR
Anzeige
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.