Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Bankrecht | 30.03.2017

Was ist ein Anderkonto?

Um was handelt es sich bei einem Anderkonto?

Was ist ein Anderkonto?

Ein Anderkonto ist eine Form des Treuhand­kontos. Es wird von jemandem im eigenen Namen und eigener Verfügungs­befugnis für einen anderen geführt. Der Inhaber des Anderkontos verwaltet also das Konto für einen Dritten treuhänderisch und ist damit allein verfügungs­berechtigt. Das Anderkonto wird vor allem von Rechts­anwälten, Notaren, Wirtschafts­prüfern, Steuer­beratern und sogar Pfarrern benutzt. Für Schuldner des Treu­händers ist es nicht möglich, auf das Anderkonto zuzugreifen. Steuer­pflichtig für das Guthaben bleibt zudem der Dritte. Der Treuhänder hat aber für eine korrekte Ver­steuerung des Guthabens zu sorgen (§ 34 Abs. 1 und § 35 der Abgaben­ordnung - AO). Verletzt er diese Pflicht vorsätzlich oder grob fahrlässig, haftet er für die Steuer­schulden (§ 69 AO).

Quelle: refrago/rb

Bearbeitungsstand: 30.03.2017

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  2 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

Werbung
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

Eintragen im DAWR
Anzeige
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.