Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Versicherungsrecht | 13.05.2016

Diebstahl

Besteht ein Versicherungsschutz für aus dem Auto gestohlene Gegenstände?

Immer öfter wird nicht nur das Auto selbst gestohlen, sondern auch die Gegenstände, die sich im Fahrzeug befinden. Dabei haben es die Diebe vor allem auf Navis, Laptops, Smartphones, Brillen oder sonstige wertvolle Gegenstände abgesehen. Doch welche Versicherung springt für den Diebstahl ein? Gibt es überhaupt einen Versicherungsschutz?

Werbung
Haftet eine Versicherung für Diebstähle von Gegenständen aus dem Auto?

Grundsätzlich kann ein Versicherungsschutz tatsächlich bestehen.

Zum einen kann die Hausratsversicherung für den entstandenen Schaden einspringen. Dies hängt aber davon ab, welche Leistungen versichert sind. Teilweise deckt die Versicherung einen solchen Schadensfall ab, teilweise muss bzw. kann er jedoch mitversichert werden. Befindet sich das Auto im Gebäude, also zum Beispiel in der abschließbaren Tiefgarage, so erstreckt sich die Hausratsversicherung im Rahmen der sogenannten Außenversicherung nicht nur auf das Auto selbst, sondern auch auf die darin befindlichen Gegenstände. Wird das Fahrzeug jedoch auf einem frei zugängigen Hof sowie auf der Straße abgestellt, greift die Außenversicherung nicht. Wird es hingegen auf einen gesicherten öffentlichen Parkplatz geparkt, wird die Versicherungsleistung zumindest gekürzt.

Die Kaskoversicherung greift in der Regel nicht. Denn sie deckt nur das Auto und die damit fest verbundenen Gegenstände ab, sowie Zubehör, welches ausschließlich dem Gebrauch des Fahrzeugs dient. Daher unterfallen dem Versicherungsschutz neben dem eingebauten Navi oder der Musikanlage auch der Kindersitz oder das Warndreieck. Sonstige lose im Auto befindliche Sachen werden demgegenüber nicht ersetzt.

Es ist jedoch möglich einzelne Gegenstände über eine Sachversicherung zu versichern. Ebenfalls kann eine Reisegepäckversicherung ratsam sein. Es ist jedoch, wie bei allen Versicherungen zu beachten, dass das Versicherungsunternehmen Regeln zur Aufbewahrung der Gegenstände aufstellt. So kann verlangt werden, dass die Sache nicht sichtbar im Auto liegen bleibt oder über Nacht ausgelagert wird. Wer gegen eine solche Regelung verstößt, kann grob fahrlässig handeln und leer ausgehen.

Werbung

Bearbeitungsstand: 13.05.2016

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (3)

 
 
Ester Diemer schrieb am 11.03.2019

Vielen Dank für die Aufklärung zum Versicherungsschutz am Auto. Uns wurde letzten Monat das eingebaute Navigationsgerät aus dem Auto mitten in der Stadt geklaut. Wir hatten überlegt uns übergangsweise ein neues mit Saugnapf zu kaufen. Dank Ihrem Hinweis, dass die Kaskoversicherung nur greift, wenn es um fest verbaute Gegenstände geht, werden wir auf die Reparatur warten.

https://www.ww-autohifi.at/navi

Block schrieb am 13.12.2017

Mein Sohn hatte in Schweden eine Panne. Das Auto wurde mit einem Teil des Gepäcks auf dem umzäunten Hof einer Autowerkstatt abgestellt, da der Wagen mit dem Transporter nach Deutschland gebracht werden musste. Mein Sohn und die anderen Mitreisenden flogen nach hause. Das Auto wurde aufgebrochen und das Gepäck entwendet. Mein Sohn bekam nun von seiner Hausratversicherung die Mitteilung, dass der Schaden nicht übernommen wird, da der Wagen sich nicht in der Werkstatt befand. Ist das so richtig? Oder kann man da noch etwas machen?

Daffner E. schrieb am 16.05.2013

Die Hausratversicherung erstreckt sich niemals auf das Auto selbst. Im Rahmen der Außenversicherung besteht für Hausrat der sich vorübergehend außerhalb der Wohnung befindet begrenzt Versicherungsschutz. So auch im Kraftfahrzeug, wenn dieses zum Beispiel in einer Tiefgarage aufgebrochen wird und Hausrat entwendet wird. Dann ist das Kraftfahrzeug ein Behältnis, das in einem Gebäude erbrochen wurde. Steht das Fahrzeug auf einem Parkhaus, so gilt dieser Einschluss nicht.

Darüber hinaus kann der Diebstahl aus dem Kraftfahrzeug in der Hausratversicherung zusätzlich mitversichert werden. Der Umfang ist von Gesellschaft zu Gesellschaft verschieden.

Den Schaden am Fahrzeug deckt die Teilkaskoversicherung des Fahrzeugs.

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.