Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Jugendschutzrecht | 05.07.2016

Alkoholgenuss

Bier, Wein, Spirituosen und Alcopops: Ab welchem Alter darf man als Jugendlicher alkoholische Getränke zu sich nehmen?

Das Erwachsenwerden bringt es mit sich, dass die Jugendlichen immer mehr Freiheiten für sich in Anspruch nehmen. Sie wollen länger ausbleiben, sich ein Piercing stechen lassen und auch rauchen. Zudem wollen sie ebenso, wie die Erwachsenen auch, alkoholische Getränke, wie Bier oder Wein zu sich nehmen. Es muss jedoch beachtet werden, dass ein übermäßiger Alkoholkonsum die Gesundheit schädigen kann. Dies gilt vor allem für Kinder und Jugendliche. Andererseits ist das Trinken von alkoholischen Getränken in unserer Gesellschaft akzeptiert und weit verbreitet. Die Eltern stehen also vor der schwierigen Frage, was sie erlauben sollen und was nicht. Gibt es gesetzliche Bestimmungen, die den Umgang mit alkoholischen Getränken für Jugendliche regelt? Ab wann darf denn ein Teenager Alkohol zu sich nehmen?

Werbung
Ab welchem Alter darf man als Jugendlicher alkoholische Getränke zu sich nehmen?

Das Jugendschutzgesetz regelt in § 9 ab welchem Alter Jugendliche bestimmte alkoholische Getränke zu sich nehmen dürfen. Danach dürfen Kinder unter 14 Jahren keine alkoholischen Getränke, also egal ob Bier, Wein oder Schnaps, zu sich nehmen. Ist der Jugendliche wiederum 18 Jahre alt, kann er trinken was er will. Für die dazwischen liegenden Alterststufen gibt es unterschiedliche Regelungen.

Geht es um Branntweine oder branntweinhaltige Getränke, so gilt, dass diese nicht an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre abgegeben werden dürfen. Darunter fallen neben Spirituosen auch die sogenannten Alcopops.

Handelt es sich um andere alkoholische Getränke, wie Bier, Wein, Sekt oder Mischgetränke, dann ist die Abgabe an Personen ab 16 Jahren erlaubt. Das gleiche gilt, wenn der Jugendliche zwar erst 14 bis 15 Jahre alt ist, aber von seinen Eltern begleitet wird.

Werbung

Bearbeitungsstand: 05.07.2016

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.3 (max. 5)  -  4 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.