Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Glücksspielrecht | 25.04.2019

Online Casino

Wann ist ein Online Casino in Deutschland legal?

Das Spielen im Internet erfreut sich großer Beliebtheit. Immer mehr Menschen zieht es dabei in Online Casinos. Die Hoffnung, hier das große Geld zu machen, beschert der Branche steigende Umsätze. Doch ist Glücksspiel im Internet in Deutschland überhaupt legal?

Im Jahr 2017 betrug der Bruttospielertrag des Glücksspielmarktes in Deutschland knapp 14,2 Millionen Euro. Er setzt sich zusammen aus dem regulierten und nicht-reguliertem Markt - ein Hinweis darauf, dass nicht alle Angebote legal sind.

Die Casinos in deutschen Städten benötigen eine Konzession und sind somit reguliert. Das gilt auch für Online-Casinos. Wer in einem Online Casino legal spielen möchte, sollte sich informieren, ob eine entsprechend seriöse Lizenz vorliegt. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Daher zeigen Webseiten wie Betrugstest.com auf einen Blick, welche Anbieter seriös sind.

Konzessionierte Spielbanken werden beispielsweise vom Finanzamt überwacht und müssen ihre Besucher am Eingang kontrollieren. Spielsuchtgefährdeten Menschen muss der Zutritt verwehrt werden.

Werbung
Das deutsche Glücksspielrecht verwirrt

Im Internet ist eine solche Kontrolle schwieriger. Es gibt unzählige Webseiten, die Gewinne durch Glücksspiel versprechen. Basis für das geltende Recht in Deutschland ist der Glücksspielstaatsvertrag von 2008, doch er reguliert nur lokale Anbieter (mit Ausnahme von Sportwetten). Online Casinos bekommen demnach keine Lizenzen, was aber zwingend notwendig ist, um in Deutschland legales Glücksspiel anzubieten.

Dennoch sind einige deutsche Online Casinos legal, denn Schleswig-Holstein stimmte der Gesetzesänderung 2012 nicht zu und vergab eigene Lizenzen. Inzwischen ist das Bundesland dem Staatsvertrag aber wieder beigetreten und die Verwirrung ist komplett.

Die Problematik der deutschen Regulierung ist, dass die Nutzer des lizenzierten Anbieters nur aus unserem Land stammen. Da das Internet grenzenlos ist, entspricht diese Vorschrift aber weder der Realität noch dem EU-Recht. Die Online Casinos haben aber längst eine Möglichkeit gefunden, diese Hürde zu nehmen - sie beantragen ihre Lizenzen in Ländern wie Malta oder Gibraltar.

GluecksspielBild: pixabay.de ©nnoeki(#1047186_1280)

Immer genau informieren

Wer sein Glück auf einer lizenzierten Seite versucht, muss also aus rechtlicher Sicht nichts befürchten. Aber es gibt auch weitere Vorteile, sodass es sich lohnt, gute Online Casinos zu finden. Sie bieten beispielsweise sichere und vor allem schnelle Zahlungsmethoden an und informieren transparent über die Bedingungen für den Bonus, mit dem nahezu alle Webseiten locken.

Empfehlenswert ist außerdem ein deutscher Kundendienst. Auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen sollten in der jeweiligen Sprache vorliegen. Idealerweise gibt es einen Telefonsupport oder Chat und nicht nur eine E-Mail-Adresse, bei der die Antwort möglicherweise einige Tage auf sich warten lässt.

Weil Glücksspiel nur für Volljährige erlaubt ist, muss der Webseitenbetreiber bei der Anmeldung eine Altersverifikation vornehmen. Das geschieht in der Regel durch eine Kopie des Personalausweises oder einen Videochat. Ein weiterer Kontrollmechanismus ist die Festlegung eines Limits durch den Spieler und das Online Casino, um Spielsucht vorzubeugen.

Werbung
Fazit

Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag konzentriert sich auf lokale Spielhallen und vergibt keine Konzessionen an Online Casinos, die sich daher um eine Lizenz in einem anderen Land der EU bemühen müssen. Liegt sie vor, darf legal gespielt werden, denn der Anbieter wird kontrolliert. Es obliegt jedoch jedem einzelnen, sich zuvor genau zu informieren, wie seriös die Webseite wirklich ist.

Quelle: refrago/om

Bearbeitungsstand: 25.04.2019

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 5 (max. 5)  -  1 Abstimmungsergebnis Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (1)

 
 
Hüseyin schrieb am 28.04.2019

Kann man Kreditkarten versicherungs Beiträge zurückverlangen wenn man hauptkreditbetrag zurückbezahlt hat?

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.