Werbung
Werbung

interessante Rechtsfragen

zum Thema „Ausschluss“

Scheidung

Ist der Versorgungsausgleich bei kurzer Ehezeit ausgeschlossen?

Rechtsanwalt Robert Binder

[08.09.2017] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDurch den Versorgungs­ausgleich soll im Falle einer Scheidung ein Ausgleich zwischen den während der Ehezeit erworbenen verschieden hohen Renten­ansprüchen beider Ehepartner stattfinden. Der Versorgungs­ausgleich ist dabei Ausdruck der ehelichen Fürsorge auch nach der Scheidung und geht somit von einer lang­jährigen Ehezeit aus. Doch Ehen können bereits nach kurzer Zeit, etwa nach wenigen Monaten oder Jahren, scheitern. Findet in diesem Fall auch ein Versorgungs­ausgleich statt?mehr »


Versorgungs­ausgleich

Kann der Versorgungs­ausgleich ausgeschlossen sein?

Rechtsanwalt Robert Binder

[06.09.2017] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDas Amtsgericht führt anlässlich der Scheidung von Amts wegen den Versorgungs­ausgleich durch. Doch kann die Durchführung des Versorgungs­ausgleichs ausgeschlossen sein?mehr »


Vermieterfrage

Mietminderung: Verliert der Mieter sein Minderungs­recht, wenn er die Reparatur des Mietmangels verhindert?

[27.10.2016] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternIst eine Wohnung mit einem Mangel behaftet, so kann dem Mieter gemäß § 536 Abs. 1 BGB ein Recht zur Miet­minderung zustehen. Doch gilt dies auch dann, wenn er die Reparatur und somit die Beseitigung des Mangels verhindert?mehr »


Betriebsrat

Kann man als Mitarbeiter ein Betriebsratsmitglied vorzeitig abwählen?

[21.12.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Gründe mögen vielfältig sein, doch es kann der Wunsch unter den Mitarbeitern reifen ein gewähltes Betriebsratsmitglied wieder abzuberufen. Doch ist dies so einfach möglich? Kann das Betriebsratsmitglied etwa abgewählt werden?mehr »

Werbung
 
Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.