Werbung
Werbung

Strafrecht | 06.01.2015

Beleidigung

Was versteht man unter einer Beamtenbeleidigung?

Fachbeitrag von Rechtsanwalt Stephan Imm

Den Begriff der „Beamtenbeleidigung“ hört man immer wieder. Er wird vor allem im Zusammenhang mit Handlungen von Polizeibeamten gebraucht. Doch was besagt er überhaupt und welche Folgen hat eine Beamtenbeleidigung?

Was ist eine Beamtenbeleidigung?

Unter einer Beamtenbeleidigung versteht man, die Beleidigung eines Polizeibeamten. Dieses ist gemäß § 185 StGB strafbar. Einen speziellen Straftatbestand dafür gibt es jedoch nicht. Doch nicht jede abfällige Äußerung gegenüber einem Polizisten stellt eine strafbare Beleidigung dar. Voraussetzung ist, dass die Äußerung einen ehrverletzenden Inhalt hat. Auszugehen ist immer vom Einzelfall. Die Äußerung ist aus der Sicht eines verständigen und unvoreingenommenen Dritten zu beurteilen. Wie der Äußernde die Bezeichnung verstehen möchte oder wie der Bezeichnete die Äußerung versteht, spielt keine Rolle.

Zudem kann die Äußerung von der Meinungsfreiheit (Art. 5 Abs. 1 GG) gedeckt sein, wenn sie im Zusammenhang eines Polizeieinsatzes fällt. Denn auch die Polizei muss sich kritischen Bemerkungen stellen. In einem solchen Fall können selbst scharfe und übersteigerte Äußerungen getätigt werden. Der sich Äußernde nimmt insofern berechtigte Interessen im Sinne des § 193 StGB wahr. Die Grenze ist hingegen bei Vorliegen einer bloßen Schmähkritik gezogen.

Eine Beleidigung wurde in folgenden Fällen angenommen:

Demgegenüber stellen folgende Bezeichnungen keine Beleidigung dar:

Ein Fachbeitrag von RechtsanwaltStephan Imm - www.si-recht.de [Anbieter­kenn­zeichnung]

Bearbeitungsstand: 06.01.2015

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.4 (max. 5)  -  8 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

Werbung
 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

Eintragen im DAWR
Anzeige
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.

Jetzt Fan bei Facebook werden und mit refrago.de immer auf dem Laufenden bleiben!

Ich bin schon Fan.