Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Mietrecht | 15.02.2019

Wohnungs­auszug

Muss der Mieter beim Auszug dem Vermieter die neue Anschrift mitteilen?

Auch wenn das Miet­verhältnis über eine Wohnung beendet und der Mieter ausgezogen ist, kann für den Vermieter das Bedürfnis bestehen, die neue Anschrift des Mieters zu kennen. So ist es etwa nicht selten, dass noch eine oder mehrere Betriebs­kosten­abrechnungen aus den vergangenen Jahren ausstehen. Aus diesen können sich Nach­zahlungen ergeben, die der alte Mieter noch zu zahlen hat. Um die Nach­zahlungen aber geltend machen zu können, muss dem alten Mieter die Abrechnung zugehen. Ohne Kenntnis der neuen Anschrift ist dies aber nur schwer möglich. Ist der Mieter daher verpflichtet, beim Auszug dem Vermieter die neue Anschrift mitzuteilen?

Werbung
Muss der Mieter beim Auszug dem Vermieter die neue Anschrift mitteilen?

Das Amtsgericht Hamburg-Blankenese hat in einem Fall aus dem Jahr 2015 entschieden, dass der Mieter dem Vermieter bei Auszug nicht seine neue Anschrift mitteilen müsse. Vielmehr müsse sich der Vermieter im Zusammenhang mit dem Auszug des Mieters um dessen neue Anschrift bemühen. Anders könne der Fall liegen, so das Amtsgericht, wenn der Mieter es bewusst unmöglich mache, über die neue Anschrift oder in sonstiger Weise Kontakt mit ihm aufzunehmen (Amtsgericht Hamburg-Blankenese, Urteil vom 09.10.2015, Az. 532 C 172/15, ebenfalls Amtsgericht Köln, Urteil vom 11.03.2016, Az. 208 C 495/15). Nach Auffassung der Gerichte genügt der Mieter seiner Verpflichtung eine Kontakt­aufnahme zu ermöglichen, wenn er etwa einen Nachsende­auftrag einrichtet oder dem Vermieter seine Telefon­nummer hinterlässt. Darüber hinaus verweist das Amtsgericht Hamburg-Blankenese auf die Möglichkeit einer Einwohner­melde­anfrage.

Quelle: refrago/rb

Bearbeitungsstand: 15.02.2019

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.3 (max. 5)  -  3 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (3)

 
 
Anne schrieb am 07.10.2019

Mein Mann hat mich am 13. Juni 2015 ohne Grund verlassen. Er ist bei einer anderen Frau eingezogen, ich wollte mich umbringen und habe so viele Zauberer ausprobiert, ohne Erfolg. Mein Leben war sehr bitter und traurig. Der Prophet Jacob Douglas, der meiner Freundin in ihrer eigenen Situation half, als ihr Mann hier abreiste. Aber zuerst glaubte ich es nicht, als sie es mir erklärte, weil ich zwei Zauberer kontaktiert hatte und es für mich nicht funktionierte. Sie flehte mich weiterhin an, also beschloss ich, diesen Magier namens Prophet Jacob Douglas zu versuchen, und ich setzte mich mit ihm in Verbindung Ich erzählte ihm alle meine Probleme und gab ihm alle notwendigen Informationen, die er von mir benötigte. Er lachte nur und sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, dass mein Mann mich in weniger als zwei Tagen zurückruft. Ich glaubte ihm und nachdem er den Zauber beendet hatte, meine Mann rief mich an und begann zu betteln. Er entschuldigte sich und kam weinend für eine zweite Chance zu mir zurück. Heute leben ich und mein Mann glücklicher als je zuvor. Ich kann wirklich sagen, dass dieser Magier aufgrund seiner Werke mächtig ist. Mein Mann ist wieder zu Hause. Ich möchte dir für immer dankbar sein. Sie können ihn per E-Mail erreichen: ultimatesolutionspellcaster@gmail.com oder per WhatsApp +2348050676586. Er ist bereit, jedes Problem zu lösen, mit dem Sie gerade konfrontiert sind. Kontaktieren Sie ihn einfach und sehen Sie sich seine Werke an. Nochmals vielen Dank, der große Prophet Jacob Douglas

E-Mail erreichen: ultimatesolutionspellcaster@gmail.com

Whats-App-Kontakt +2348050676586

Arneth Reinhold schrieb am 19.02.2019

Für so ein Schwachsinnsurteil braucht man auch noch Richter ? Eine EWA ist wohl jedem bekannt.

hawkeye schrieb am 15.02.2019

diese rechtzsauffassung kommt sowohl dem ehemaligen mieter

in seinen rechten entgegen wie der vermieter seite in ihrem

abschlussbegehren der mietsache....kaution,nebenkostenabrechnungen..

und ist somit tragbar.

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.