12.06.2014

Abendessen im Hotel-Restaurant bei Pauschalreise: Muss man eine lange Hose tragen?

Wer sich im Urlaub befindet, möchte sich erholen und entspannen. Dazu gehört für viele das Nichtragen müssen von Arbeitskleidung. Gerade in wärmeren Regionen möchte der Reisende bequeme und komfortable Kleidung tragen, wozu etwa eine kurze Hose gehören kann. Wer jedoch bekleidet mit einer kurzen Hose das Hotel-Restaurant zum Abendessen aufsucht, muss unter Umständen mit einer Zutrittsverweigerung rechnen. Denn einige Hotels, gerade im gehobenen Segment, verlangen von ihren Gästen das Tragen von langen Hosen. Doch ist dies zulässig? Muss zum Abendessen in einem Hotel-Restaurant eine lange Hose getragen werden?

Muss man eine lange Hose tragen?

Nach Auffassung des Amtsgerichts Hamburg kann von den Gästen eines Hotels ab der gehobenen Mittelklasse verlangt werden zum Abendessen mit gepflegter Kleidung zu erscheinen. Dazu gehöre jedenfalls in Griechenland eine lange Hose (Amtsgericht Hamburg, Urteil vom 27.02.1996, Az. 9 C 2577/95). Das Amtsgericht München vertrat dieselbe Auffassung. Es verwies darauf, dass gerade in südlichen Ländern das Bedecken der Beine zum Abendessen üblich ist. Die Pflicht zum Tragen einer langen Hose müsse auch nicht im Reisekatalog erwähnt werden. Denn es handle sich dabei um eine vom Urlauber hinzunehmende landesübliche Sitte bzw. Brauch (Amtsgericht München, Urteil vom 16.06.2010, Az. 223 C 5318/10).

#717 (343)
Google Adsense 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.