Werbung
Werbung

interessante Rechtsfragen

zum Thema „Autounfall“

Kündigungsgründe

Besteht für die Kfz-Versicherung ein Sonderkündigungsrecht?

[09.11.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDie Kfz-Versicherung ist entgegen landläufiger Meinung bei Vorliegen spezieller Gründe außerordentlich kündbar. Grundsätzlich kann jede Kfz-Police zum Ende eines Versicherungsjahres gekündigt werden. Die Kündigungsfirst beträgt immer einen Monat. Der Stichtag für die ordnungsgemäße Kündigung ist der 30. November, sprich einen Monat vor Ablauf des Vertragsjahres. Aber besteht für die Kfz-Versicherung ein nicht auch ein Sonderkündigungsrecht?mehr »


Verkehrsunfall

Unfallaufnahme ohne Polizei: Wie sollte man sich bei einem Bagatellunfall verhalten?

Rechtsanwalt Dr. Christian Bock

[14.04.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEin Verkehrsunfall kann schnell passieren. Sind nur kleinere Schäden entstanden, können Autofahrer auf den Anruf bei der Polizei verzichten und die nötigen Angaben selbst aufnehmen. mehr »


Mietwagen nach Autounfall: Muss man als Unfallgeschädigter die Mietwagenpreise vergleichen?

[01.08.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer sich nach einem Autounfall einen Mietwagen bis zur Reparatur des eigenen Fahrzeugs mietet, kann Anspruch auf Ersatz der dadurch entstandenen Kosten verlangen. Doch muss ein Unfallgeschädigter die Mietwagenpreise vergleichen?mehr »


Wer auffährt, hat Schuld: Haftet wirklich immer der auffahrende Autofahrer für einen Auffahrunfall?

[08.04.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer einem anderen Autofahrer hinten auffährt, wird schnell als der Schuldige für den Auffahrunfall hingestellt. Doch ist dies tatsächlich richtig? Die folgende Rechtsfrage soll sich mit der Frage beschäftigen, ob der Auffahrende wirklich immer für den Auffahrunfall haftet.mehr »

Werbung
 
Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.