Was ist ein Kavaliers­delikt?

Was ist unter einem Kavaliers­delikt zu verstehen?

Was ist ein Kavaliers­delikt?

Unter einem Kavaliers­delikt ist umgangs­sprachlich ein gering­fügiger Gesetzes­verstoß zu verstehen, der von der Allgemeinheit oder bestimmten Gesell­schafts­gruppen akzeptiert oder sogar befürwortet wird und somit als legitim angesehen wird. Es handelt sich dabei um ein Bagatell­delikt, wie zum Beispiel eine Ordnungs­widrigkeit oder eine kleinere Straftat, welches aus Bequemlichkeit oder mangelnden Unrechts­bewusstsein begangen wird. Welche Regel­widrig­keiten als Kavaliers­delikt gewertet werden, unterliegt der gesellschaftlichen Ver­änderung und kann daher je nach Zeit ganz unterschiedlich sein.
Hier einige Beispiele für ein Kavaliers­delikt:

  • Falsch­angaben gegenüber Versicherung zum Beispiel zur Schadens­höhe

  • Falsch­angaben bei der Steuer­erklärung

  • Schwarz­fahren

  • Behalten von Fundsachen

  • Schwarz­arbeit

  • Diebstahl von Bürom­aterial

  • Illegales Herunterladen von Musik, Filmen oder PC-Spielen

Quelle:refrago/rb
#1827 (898)
Google Adsense 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.