Hartz IV26.11.2014

Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz ab dem 01.01.2015?

Lebensmittel, der öffentliche Nahverkehr und die Mieten steigen regelmäßig. Fast alles wird laufend teurer. Zum Glück steigen auch die Löhne und Gehälter. Da ist es nur konsequent, wenn auch die Regelsätze von Hartz IV steigen. Zum 1. Januar 2015 wird der Hartz-IV-Satz wieder angehoben.

Zuletzt wurde der Hartz-IV-Satz zum 1.1.2014 erhöht (vgl. Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz?##br/!#ab dem 01.01.2014?). Die nächste Erhöhung erfolgt am 1. Januar 2015.

\\\ Aktuelle Ergänzung vom 10.09.2015:
Lesen Sie hier: Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz ab dem 01.01.2016?
Ende der aktuellen Ergänzung \\\

Der derzeit gültige Regelsatz für Alleinstehende wird von 391,- Euro auf 399,- Euro angehoben. Der Regelsatz für Kinder soll auf 234,- Euro steigen. Er beträgt derzeit 229,- Euro (vgl. Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz?##br/!#ab dem 01.01.2014?).

Die neuen Regelsätze treten ab dem 1. Januar 2015 in Kraft.

Tabelle: Regelbedarfsstufen im Jahr 2015 gegenüber 2014

Regel- bedarfs- stufeBedarfsempfängerHöhe des Regelbedarfs ab 01.01.2015Erhöhung gegenüber 2014
1Alleinstehend / Alleinerziehend399 Euro+ 8 Euro
2Paare / Bedarfsgemeinschaften360 Euro+ 7 Euro
3Erwachsene im Haushalt anderer320 Euro+ 7 Euro
4Jugendliche von 14 bis unter 18 Jahren302 Euro+ 6 Euro
5Kinder von sechs bis unter 14 Jahren267 Euro+ 6 Euro
6Kinder von 0 bis 6 Jahre234 Euro+ 5 Euro

Die Kosten für Unterkunft und Heizung werden grundsätzlich in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit sie angemessen sind. Das Jobcenter orientiert sich dabei am örtlichen Mietniveau auf dem Wohnungsmarkt.

Google Adsense 1

Jährliche Erhöhung folgt der Preisentwicklung

Die Regelsätze werden jährlich überprüft und fortgeschrieben. Das ist im Gesetz über die Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch festgelegt.

Die Fortschreibung der Regelbedarfe wird anhand eines Mischindexes errechnet. Dieser setzt sich zu 70 Prozent aus der regelsatzrelevanten Preisentwicklung und zu 30 Prozent aus der Nettolohnentwicklung zusammen.

Die aktuellen Hartz IV-Sätze im Überblick: @PAGE73[Regelsätze für die Grundsicherung nach SGB II (Hartz IV) und SGB XII (Sozialhilfe), gültig ab dem 01.01.2015]@

Neu – lesen Sie zu Hartz IV ab 2016:
Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz ab dem 01.01.2016?

#883 (426)

33 Gedanken zu „Wie hoch ist der Hartz IV-Regelsatz ab dem 01.01.2015?

  • 3. Mai 2016 um 1:12
    Permalink

    Wieso steht einem einzelnem erwachsenem knapp 400euro zu, wahrend ich mit 2kindern nur etwa 100euro mehr fur 3 leute bekomme. Wird hierbei kindergeld mit angerechnet?

    Antwort
  • 16. März 2016 um 8:55
    Permalink

    HALLLO MEIN NAM IS GUNDULACH AMK ISCH BEKOMMEN HARTZ IV DIESE GUT WEIL ISCH FAHREN NEUE MERCEDES 500 E klasse. deuschland gute diese weil nix arbeit aber geld und grosse haus für familie und flug in das heimat. viekes dank dafür AMk

    Antwort
  • 29. Januar 2016 um 16:06
    Permalink

    Meine Frau bezieht Harz 4,Ich selber bin Rentner habe eine Rente von 790,-Euro.Was steht meiner Frau in der Bedarfsgemeinschaft an Geld zu.Die Miete von 650,- Euro für unsere 80qm Wohnung übernehme ich.Dabei wurde uns vorgeschlagen eine kleinere Wohnung zu nehmen was ich nicht einsehe da wir schon seid Jahren hier wohnen.Was ist ihre Meinung.

    Antwort
  • 9. Juli 2015 um 14:47
    Permalink

    hallo ich war für 11 Monate in haft und bin vor 2 wochen entlassen wurden und hatte eine summe von 1300€ überbrückungsgeld bekommen.
    ich bin verheiratet und lebe mit meine Frau und meiner Tochter in einer kleinen wohnung und beziehen ALG 2
    jetzt meine frage darf das jobcenter das volle überbrückungsgeld (1300€) anrechnen?
    und habe ich ein freibetrag von, weil ich muss mich ja neu einkleiden und alte rechnungen zahlen?

    Antwort
  • 18. Juni 2015 um 8:55
    Permalink

    wir beziehen auch Harz 4 seit zwei Jahren mein Mann war bei der Leiharbeitsfirma und ich im Handel aber nur für ein paar stunden und wir haben nur einem Anspruch auf 165 euro im Monat gehabt. Jetzt hat die Firma fest ein gestellt und er verdient mehr also hatten wir gedacht schön dann bekommen wir kein Harz 4 mehr und können das Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld behalten. Nur jetzt sagt die koba mir steht jetzt 252 euro im Monat zu obwohl er mehr verdient das kann doch nicht sein sowas

    Antwort
  • 9. Juni 2015 um 18:09
    Permalink

    guten Tag wie kann das ein das eine mutter mit einem kind genau so viel harz4 bekommt wie eine familie mit 6 kindern

    Antwort
    • 6. Oktober 2015 um 11:01
      Permalink

      Für solche Fälle gibt es zusätzlich Kindergeld je Kind.

      Antwort
  • 14. März 2015 um 20:09
    Permalink

    Mein Sohn bekommt ALG II, geht arbeiten und Verdient zuviel.Dadurch muss er jeden Monat an das Arbeitsamt zurück zahlen.Einen Arbeitsvertrag mit mehr Stunden bekommt er nicht da die Firma nicht die Mehrstunden garantieren kann.Kann er sich beim Arbeitsamt abmelden sodas er keine Nachzahlungen leisten muss

    Antwort
  • 2. März 2015 um 21:30
    Permalink

    Hallo, meine frage .. wie hoch sollte der regelsatz für eine alleinstehend frau sein alter 53 lg

    Antwort
  • 12. Januar 2015 um 1:17
    Permalink

    Die Regelbedarfsstufe 3 "Erwachsene im Haushalt anderer" wird auf über 25-jährige SGB 2 – Leistungsberechtigte nicht angewandt. Sie gehören nicht zu der Bedarfsgemeinschaft des Haushaltsvorstandes und erhalten den vollen Regelbedarf.

    Antwort
    • 27. Januar 2015 um 12:31
      Permalink

      Ich wohne bei meinen Eltern die Rentebeziehen und ich nur 304.33 Euro bekomme warum bekomme ich nicht 360 Euro.

      Antwort
      • 14. Juni 2015 um 17:11
        Permalink

        dann müssen sie ihre rechte suchen z.b zum rechtsanwalt , sie müssen zum versorgungsamt dort kann mann die aufstockung beantragen das heißt Grundsicherung .

        Antwort
  • 1. Januar 2015 um 12:07
    Permalink

    Mehr Geld für Arbeiter und Fachkräfte
    Regelsatzerhöhung finde ich nicht in ordnung dann sollen sie sich besser um die Arbeitssuche kümmern.
    Denn am deutschen Markt bekommt man Arbeit wenn man arbeiten will.

    Antwort
    • 1. Januar 2015 um 20:22
      Permalink

      hast du recht.deshalb kommen alle hier .sie haben in diesem land nicht gearbeitet ,nicht steuer bezahlt aber trotzdem kriegen alles
      ich habe zwei jobs damit ich mich auf die beine stehen.
      sie mussen sich um schwarzarbeiter kümmern

      Antwort
    • 16. Januar 2015 um 5:42
      Permalink

      Die Regelsatzerhöhung gilt auch für Grundsicherung bei voller Erwerbsminderung (also wenn man dauerhaft krank ist) und im Alter (wenn die Rente nicht reicht). Wie sollen die Empfänger von Grundsicherung mit den steigenden Kosten klarkommen?

      Antwort
    • 16. Januar 2015 um 17:05
      Permalink

      Arbeit ja-aber davon kann mann nicht leben.

      Antwort
    • 18. April 2015 um 19:13
      Permalink

      Es ist peinlich, solche unqulifizierten Kommentare zu lesen.
      Manchmal wünsche ich insgeheim solchen Leuten einmal in eine solche Abwärtsspirale zu kommen, möglichst mit 50 und dann möchte ich die Kommentare einmal wiederlesen.
      Keine Ahnung, nur die BILD Propaganda im Kopf.
      Lustig auch solche Leute wären gar nicht in der Lage mit dem Satz zu überleben, wie Versuche gezeigt haben.

      Antwort
      • 30. Mai 2015 um 17:16
        Permalink

        Bild-Propaganda? So ein Quatsch! Es ist ein Unding, dass Leute, die nicht arbeiten (keinen Bock?) vom Staat alles geschenkt bekommen und sogar Kinder bekommen Hartz IV!! Irgendwann fliegt uns der Sozialstaat um die Ohren oder Leute, die ein Leben lang gearbeitet haben, erhalten eine Rentenkürzung. Dann wäre der Bock aber endgültig fett.

        Antwort
  • 21. Dezember 2014 um 10:43
    Permalink

    Ja Hallo!
    So viel habe ich noch nie bekommen, meine Frau und ich waren immer unter dieser Summe, 344,50@ für jeden, dann kommen noch die Versicherungen und der Strom dazu, dan kommt man auf rund 250,00 für jeden, also große Sprünge kann man nicht machen.

    Antwort
    • 5. Januar 2015 um 22:35
      Permalink

      Strom ist aus dem Regelsatz zu zahlen. Versicherungen sind Luxus und nicht vorgesehen, sind also auch – wenn man sich diesen Luxus leisten will – aus dem Regelsatz zu zahlen. Für "Bildung" ist etwa 1 Euro monatlich vorgesehen, den kann man auch gleich in die Versicherung einfliessen lassen…

      Antwort
  • 15. Dezember 2014 um 14:52
    Permalink

    ich würde den regelsatz nicht erhöhen, man sollte sich um die Leute bemühen die Arbeiten gehen und nicht so viel verdienen( geringfügig o.ä.) die sollte man unterstützen und den Freibetrag von 100 eur wieder auf 165 eur setzen.

    Antwort
    • 5. Januar 2015 um 22:38
      Permalink

      Wann lag denn der Freibetrag bei Hartz4 bei 165 Euro?
      Kann es sein, dass da etwas mit dem Arbeitslosengeld 1 (!) verwechselt wird?

      Antwort
  • 9. Dezember 2014 um 14:20
    Permalink

    Wir hätten wesentlich mehr Geld, wenn wir nicht arbeiten würden und Hartz IV-Empfänger wären. Dann würden Miete, Heizung bezahlt werden, hatten mehr Geld für Lebensmittel und müssten nicht mal früh aufstehen. Wo ist da die Gerechtigkeit? Und hören uns noch das Gejammer von den Empfängern an obwohl die mehr haben als wir.

    Antwort
    • 18. Dezember 2014 um 18:02
      Permalink

      Wie krank bist du denn
      Ich bin EU Rentner und sehe täglich solche armen Menschen
      Wer redet hier von ""sie haben mehr Geld"
      Werde erstmal arbeitslos und rieche in das Elend rein.simone

      Antwort
    • 3. Januar 2015 um 22:29
      Permalink

      Hallo Lisa,
      für mich ist Hartz4 auch eine Faß aber nützlich.
      Du scheinst alle Hartz4-Empfänger in einen Topf zu werfen!
      Was ist mit den Menschen die nicht meehr arbeiten können, aus geesundheitlichen Gründen oder wenn kleine Kinder in Haushalt sind.
      Bin auch dafür, daß junge Menschen mit Hartz4 gefüttert werden ohne Gegenleistung. In unserem Land gibt es soviel zu tun, warum geht da keiner hin? Unsere Regierung kümmert sich in erster Line um Banken und Firmen damit sie wenig oder keeine Steuern bezahlen brauchen. Den jungen Menschen wird soviel Staubzucker in den Hintern geblasen damit sie es garnicht mehr nötig haben in die Schule zu gehen um zu lernen. Wenn man sieht wieviel Probleme die Firmen haben junge Menschen zu finden, die eine Ausbildung machen können, dann wird es einem Schlecht! In den Jahren nach dem Krieg hätten die Regierungen Ihr handeln in die Jugend legen sollen, dann bräuchten Sie Heute nicht nach ausländischen Fachkräften suchen! Es gibt noch so viele Dinge die in unserem Sozialstaat falsch gelaufen sind und man kann keinen dafür zur Verantwortung ziehen.
      Gruß Sago

      Antwort
    • 12. Januar 2015 um 1:10
      Permalink

      Wie kommst Du denn darauf? Wenn Ihr mit Eurem Einkommen tatsächlich unter dem liegt, was Ihr als "Hartz IV-Empfänger" hättet, dann könnt Ihr doch "Aufstocken" – also ergänzende SGB 2 – Leistungen beantragen.
      Von Eurem Erwerbseinkommen würde dabei ein Teil anrechnungsfrei bleiben.
      Es ist also nicht so, dass jemand, der arbeitet, mit weniger als "Hartz IV" auskommen muss.
      Also: Antrag stellen

      Antwort
  • 28. November 2014 um 14:30
    Permalink

    Ich denke, dass es nicht in Deutschland seien darf, dass Arbeitnehmer (Zeitarbeiter) einen Lohn mit einer 40 Stunden Woche soviel verdienen wie ein Hartz 4 Empfänger. Wer in einem Job tätig ist, sollte soviel verdienen , dass er davon Leben kann!
    Vorallem Frauen werden da ganz schön abgezockt. Ich glaube Politiker haben keine Ahnung und ich hätte als Politiker ein sehr schlechtes Gewissen.

    Antwort
    • 1. Dezember 2014 um 6:10
      Permalink

      Sie haben Recht!
      Aber es werden leider Parteien (CDU,SPD) gewählt, die solche Ungerechtigkeiten zulassen, bzw. durch die Agenda 2010 erst ermöglicht haben!

      Antwort
  • 6. November 2014 um 17:44
    Permalink

    Warum bekommen Hart 4 Empfänger einschließlich Geschenken (Miete und Heizung- Temperaturausgleich bei vollem Heizprogramm über Fenster) gleiches Geld wie wir Rentner mit 45 Brerufsjahren?
    Die Geschenkempfänger haben teilweise in ihrem Leben noch nicht eine Stunde gearbeitet. Wozu noch das Amt für Arbeit?

    Antwort
    • 4. Dezember 2014 um 18:13
      Permalink

      Es gibt auch Hartz4 Empfänger die haben auch so viele Jahre gearbeitet. Vielleicht haben sie nicht genug in der Rente eingezahlt.

      Antwort
    • 7. Dezember 2014 um 23:24
      Permalink

      Leider sehe ich immer wieder, dass der "Gute Steuerzahler" jeden der auf Hartz IV angewiesen ist als Faullenzer und Schmarotzer. Aber was ist mit denen die ein paar Jahre vor der Rente vom Arbeitsmarkt wegrationalisiert werden. Sie haben Jahrzehnte Ihre Abgaben bezahlt und müssen sich von Dummen deutschen Michel als Schmarotzer schimpfen lassen. Hier von Geschenken zu reden zeugt von hoher Bildung aus der Bild.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.