Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Arbeitsrecht | 27.07.2015

Jahresurlaub

Krank im Urlaub: Was passiert, wenn man als Arbeitnehmer während des Jahresurlaubs krank wird, verfallen dann die Urlaubstage oder hat man Anspruch auf neuen Urlaub?

Nicht wenige Arbeitnehmer freuen sich alljährlich auf ihren wohlverdienten Jahresurlaub. Egal, ob am Strand, in den Bergen oder in der Stadt, Hauptsache der Urlaub dient der Erholung. Doch umso bitterer ist es, wenn man während des Urlaubs krank wird. Da hat man sich auf ein paar erholsame Tage eingestellt und muss sich nunmehr mit Grippe oder Beinbruch herumschlagen. Die Verärgerung ist dementsprechend groß und es stellt sich die berechtigte Frage, was passiert nun eigentlich mit den Urlaubstagen, die man nicht richtig genießen kann. Hat man als Arbeitnehmer gegenüber seinem Arbeitgeber Anspruch auf neuen Urlaub?

Werbung
Was kann ein Arbeitnehmer bei Krankheit im Urlaub machen?

Wer während der Urlaubstage krank wird, muss sich keine Gedanken über vertane Urlaubszeit machen. Denn nach § 9 des Bundesurlaubsgesetzes werden die durch ärztliches Zeugnis nachgewiesenen Tage der Arbeitsunfähigkeit auf den Jahresurlaub nicht angerechnet, wenn ein Arbeitnehmer während des Urlaubs erkrankt. Das heißt die genommenen Urlaubstage verfallen nicht, sondern bleiben in Höhe der Krankheitstage bestehen. Sie können daher neu genommen und gewährt werden. Das heißt jedoch nicht, dass sich der Urlaub automatisch um die Anzahl der Krankentage verlängert. Vielmehr muss dies vom Arbeitgeber genehmigt werden.

Wichtig ist nur, dass man seinen Arbeitgeber schnellst möglich über die Erkrankung informiert. Zudem sollte man einen Arzt aufsuchen und sich ein ärztliches Attest geben lassen. Dies kann auch ein Arzt am Urlaubsort sein. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass durch das Attest die Arbeitsunfähigkeit festgestellt wird und der Zeitraum der Erkrankung zu entnehmen ist. Wer dies tut, ist auf der sicheren Seite.

§ 9 Bundesurlaubsgesetz [Erkrankung während des Urlaubs]

Erkrankt ein Arbeitnehmer während des Urlaubs, so werden die durch ärztliches Zeugnis nachgewiesenen Tage der Arbeitsunfähigkeit auf den Jahresurlaub nicht angerechnet.

Werbung

Bearbeitungsstand: 27.07.2015

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4 (max. 5)  -  18 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.