Werbung
Werbung

Arbeitsrecht | 14.01.2019

Arbeitsunfähig

Krankgeschrieben: Was darf man während einer Krankschreibung als Arbeitnehmer alles machen?

Die Genesung darf nicht verzögert werden
Fachbeitrag von Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

Wer krank wird und nicht mehr arbeiten kann, sollte sich krankschreiben lassen und sich auskurieren. Doch wer das Bett erstmal einige Tage gehütet hat, verfällt schnell in Langeweile. Da stellt ein Spaziergang an der frischen Luft oder ein Treffen mit Freunden eine willkommene Abwechslung dar. Einige Arbeitnehmer befürchten aber dabei vom Chef erwischt und dann gekündigt zu werden. Daher hüten sie lieber weiter das Bett. Doch ist dies wirklich notwendig? Muss ein Arbeitnehmer, wenn er arbeitsunfähig krankgeschrieben wurde, tatsächlich die ganze Zeit das Bett hüten?

Werbung
Was darf ein krankgeschriebener Arbeitnehmer alles tun?

Was ein arbeitsunfähig krankgeschriebener Arbeitnehmer alles tun darf und was nicht, hängt maßgeblich von der jeweiligen Erkrankung ab (vgl. Krankmeldung und Arbeitsrecht: Welche Rechte und Pflichten haben Arbeitnehmer?). Der Arbeitnehmer muss jedenfalls im Hinblick auf seine arbeitsvertragliche Rücksichtspflicht gegenüber seinen Arbeitgeber all dies unterlassen, was die Genesung verzögern oder sogar verhindern würde. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass er all die Dinge machen kann, welche den Krankheitsverlauf positiv oder gar nicht beeinflussen. Daher kann ein Arbeitnehmer, während er wegen eines eingeklemmten Nervs im rechten Arm krankgeschrieben ist, beispielsweise ein kurzzeitiges Bewerbungsgespräch führen (Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 05.03.2013, Az. 5 Sa 106/12).

Wer jedoch gegen die Rücksichtnahmepflicht aus dem Arbeitsvertrag verstößt, also den Genesungsverlauf behindert, dem droht eine Abmahnung oder im schlimmsten Fall eine fristlose Kündigung.

Es ist daher ratsam sich bei seinem Arzt zu informieren, welche Tätigkeiten ausgeübt werden dürfen und welche nicht.

Werbung

Ein Fachbeitrag von [Anbieter­kenn­zeichnung]

Bearbeitungsstand: 14.01.2019

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 4.6 (max. 5)  -  9 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.