Warning: Declaration of classLeptonStarRating::getRatingAverageValueByDatabase($objectURI, $maxRatingValue) should be compatible with classStarRating::getRatingAverageValueByDatabase($objectURI) in /srv/www/vhosts/refrago.de/httpdocs/modules/raoStarRatings/library/dbhandler.mod_raoStarRatings.inc.php on line 0

Warning: Declaration of classLeptonStarRating::getRatingValueCountByDatabase($objectURI, $maxRatingValue) should be compatible with classStarRating::getRatingValueCountByDatabase($objectURI) in /srv/www/vhosts/refrago.de/httpdocs/modules/raoStarRatings/library/dbhandler.mod_raoStarRatings.inc.php on line 0
Wie wird eine Geldstrafe berechnet und warum sind die Tagessätze bei der Geldstrafe verschieden hoch? | refrago
Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Strafprozessrecht und Strafrecht | 18.09.2018

Geldstrafe

Wie wird eine Geldstrafe berechnet und warum sind die Tagessätze bei der Geldstrafe verschieden hoch?

In Deutschland gibt es neben der Freiheits­strafe auch die Geldstrafe. Wie der Name schon sagt, wird damit eine Tat nicht durch die Entziehung der Freiheit, sondern durch die Pflicht zur Zahlung eines Geldbetrags bestraft. Die Geldstrafe setzt sich zum einen aus einer bestimmten Anzahl von Tages­sätzen und zum anderen aus der Tages­satz­höhe zusammen. Aber wie wird eine Geldstrafe genau berechnet?

Werbung
Wie wird eine Geldstrafe berechnet?

Die Geldstrafe besteht zum einen Teil aus einer bestimmten Anzahl von Tages­sätzen und zum anderen Teil aus der Tages­satz­höhe.

  • Tagessätze
    Die Tagessätze geben die Anzahl der Tage wieder, an denen der Täter eine bestimmte Geldsumme zahlen muss. Man kann allgemein sagen, dass die Anzahl der Tagessätze sich nach der Ver­werflich­keit der Straftat richtet. Es ist aber zu beachten, dass mindestens 5 und maximal nur 360 Tagessätze verhängt werden können (§ 40 Abs. 1 StGB). Hat der Täter aber mehrere Straftaten begangen, so kann die Tages­satz­anzahl auf bis zu 720 steigen (§ 54 Abs. 2 StGB). Folgende Punkte spielen bei der Straf­zumes­sung und somit der Tages­satz­anzahl eine Rolle:

    • Art der Straftat
    • Schwere und Folgen der Tat
    • Vorstrafen des Täters
    • Nachtat­verhalten des Täters

  • Tagessatzhöhe
    Der andere Teil der Geldstrafe ist die Tages­satz­höhe. Das ist der Geldbetrag der pro Tag anfällt. Dessen Höhe bemisst sich grund­sätzlich nach dem Netto-Einkommen des Täters, welches dieser durchschnittlich an einem Tag hat oder haben könnte. Es werden aber alle persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Täters berücksichtigt (§ 40 Abs. 2 StGB). Daher werden vom Netto-Einkommen zum Beispiel Unterhalts­zahlungen abgezogen.

    Die Tages­satz­höhe ergibt sich schließlich aus der Teilung des Netto-Einkommens mit 30. Das Netto-Einkommen bzw. Vermögen des Täters wird deshalb der Tages­satz­höhe zugrunde gelegt, weil damit die wirtschaftliche Leistungs­fähigkeit des Täters berücksichtigt wird und somit die Strafe auch gerecht wird. Die Höhe des Tagessatzes ist gesetzlich begrenzt. Es müssen mindestens 5 und es können nur maximal 30.000 Euro festgesetzt werden (§ 40 Abs. 2 StGB).

Die endgültige Höhe der Geldstrafe ergibt sich aus der Multi­plikation von der Anzahl der Tagessätze mit der Höhe der Tagessätze. Hier ein Beispiel:

Bei einer Verurteilung von 60 Tages­sätzen zu je 40 Euro muss der Täter eine Geldstrafe von 2.400 Euro bezahlen.

Werbung
Quelle: refrago/rb

Bearbeitungsstand: 18.09.2018

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 3.5 (max. 5)  -  12 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (9)

 
 
E. Lubey schrieb am 21.09.2018

Die Zuweisung der Geldstrafen an bestimmte "Sozial"-Vereine scheint nicht geregelt und damit für Betroffene nicht nachvollziehbar zu sein, wie wohl auch diversen Mauscheleien zu unterliegen.

Ähnlich den Lottoeinnahmen, von denen beträchtliche Anteile noch vor Gewinnermittlung "gesellschaftlich relevanten Gruppen" unter Geheimhaltung zugewiesen werden wie z.B. Tranrennverein oder Tanzsportvereine etc.

Andreas schrieb am 24.07.2017

Hallo, bin mit Fahrrad mit 1,26 Promille gestürzt. Krankenwagen (Arm gebrochen) und Polizei, Bluttest. Geldstrafe soll 1500 Euro kosten. Ist das normal? Einkommen ca. 200o netto. Wäre nett wenn sie mir da Infos geben könnten

Viktor horn schrieb am 10.06.2017

hallo ich habe einen ladendiebstal begangen von 2 Euro 50 begangen. so mein Problem ist das dass ich kein einkommen habe. jetzt würde mich Interessieren wie sie bei mir jetzt den Tagessatz berechnen. ich hoffe sie können mir da etwas helfen. das wäre echt total net.

Viktor horn schrieb am 10.06.2017

Hallo Herr Rechtsanwalt Michael Muster

M.Quast schrieb am 07.02.2017

Hallo

Ich habe das Problem das mir Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen wird.

Ich bin vor 3 Jahren aus Kanada nach Deutschland zurück gekehrt mit einem Gültigen Kanadischen Führerschein ( gültig bis 26.04.2018 )

Bei einer Rutine Kontrolle der Polizei wurde mir dann mitgeteilt das man 6 Monate nach der Anmeldung in Deutschland seinen Führerschein umschreiben muss, was ich aber nicht Wusste. (was ich zwei Tage nach der Kontrolle, am Landratsamt veranlasst habe)

Da ich zu der Generation gehöre als Führerscheine noch nicht Ablaufen konnten.

Nun Schreibt mir die Staatsanwaltschaft das Sie das Verfahren bei einer Zahlung von 1400 Euro einstellen würde.

Da niemand Geschädigt wurde, und ich nach wie vor mit meinem Kanadischen Führerschein + Quittung für die Umschreibung unterwegs bin find ich das Strafmaß entschieden zu Hoch.

Was kann ich tun und was ist Ihre Meinung dazu !!!

Vielen Dank im vorraus.

Guido Hadeler schrieb am 17.01.2017

Ich verdiene 1900 Euro netto , hab 44 tagessatz es zu 20 Euro bekommen , warum so niedrig ?

Guido Hadeler antwortete am 17.01.2017

Es ist ein freund , ichabe finde der tagessatz ist zu niedrig

Wolf schrieb am 22.12.2015

Welche Strafe erwartet mich mit 1,7 Promille am Steuer, ist dieses eine Straftat?

susi schrieb am 07.10.2015

hallo mein freund sitzt wegen 400euro in u haft wir wollen ihn helfen aber wie

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.