Werbung
Werbung

interessante Rechtsfragen

zum Thema „Abmahnung“

Datenschutz­grund­verordnung

Kann man bei Verstößen gegen die Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO) einen Mitbewerber abmahnen?

[22.11.2018] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBei der Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO) handelt es sich um eine Verordnung der Europäischen Union, die Regelungen zum Daten­verkehr und dem Datenschutz enthält. Kann man einen Mitbewerber wegen eines Verstoßes gegen Regelungen der DSGVO abmahnen?mehr »


Park­verstoß

Recht­fertigt das verbotene Parken auf einem Privat­parkplatz eine Abmahnung?

[19.02.2018] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternImmer wieder kommt es vor, dass Autofahrer ihren Pkw unbefugt auf einen Privat­parkplatz abstellen. Kann der Grund­stücks­eigentümer gegen solche Parksünder mittels einer Abmahnung vorgehen?mehr »


Abmahnung

Wann muss der Arbeitgeber eine Abmahnung wieder aus der Personalakte löschen?

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

[25.10.2017] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer im Rahmen des Arbeitsverhältnisses ein Fehlverhalten an den Tag legte, riskiert eine Abmahnung seines Arbeitgebers. Eine solche kann für eine spätere Kündigung oder Beurteilung des Arbeitnehmers von Bedeutung sein. Der Arbeitnehmer kann also ein verständliches Interesse für die Löschung einer Abmahnung aus seiner Personalakte haben. Aber steht ihm ein solcher Anspruch überhaupt zu? mehr »


Unpünktlich

Darf ein Arbeit­nehmer wegen Ver­schlafens abgemahnt werden?

[03.05.2017] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternEs kann vorkommen, dass ein Arbeit­nehmer verschläft und deshalb zu spät am Arbeits­platz erscheint. Das ist zwar nicht schön, da es unter Umständen den Betriebs­ablauf stört, aber darf der Arbeit­nehmer wegen des Ver­schlafens gleich abgemahnt werden?mehr »


Private Internetnutzung am Arbeitsplatz

Darf man am Arbeitsplatz im Internet surfen?

[07.03.2017] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWährend der Arbeit werden private E-Mails beantwortet, Spiele gespielt, auf Facebook gesurft und sogar Pornos geschaut. Doch ist eine private Nutzung des Internets am Arbeitsplatz zulässig oder kann das Verhalten arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen?mehr »


Abmahnung

Ist eine Kündigung schon nach der ersten Abmahnung erlaubt oder muss der Arbeitgeber erst dreimal abmahnen?

[14.01.2016] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDer Arbeitgeber ist regelmäßig auf eine Abmahnung angewiesen, wenn er einen Arbeitnehmer wegen einem Pflichtenverstoß kündigen will. Doch genügt tatsächlich nur eine Abmahnung oder bedarf es nicht vielmehr des Ausspruchs von drei Abmahnungen?mehr »


Filesharing

Was kann ein Anwalt gegen eine Filesharing-Abmahnung tun?

[20.10.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternWer an Tauschbörsen im Internet teilnimmt, um illegal Musik oder Filme herunterzuladen, kann schnell eine Abmahnung erhalten. Wie sieht eine Verteidigung gegen eine solche Abmahnung aus? Was kann ein Anwalt dagegen tun?mehr »


Pünktlich

Rechtfertigt das Zuspätkommen eines Arbeitnehmers aufgrund eines Bahnstreiks eine Abmahnung?

[02.06.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDarf ein Arbeitnehmer abgemahnt werden, wenn er aufgrund eines Bahnstreiks zu spät zur Arbeit kommt?mehr »


Pflichtenverstoß

Abmahnung vom Arbeitgeber: Was muss in einer Abmahnung stehen?

[22.04.2015] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternNicht jeder Rüffel des Arbeitgebers stellt eine Abmahnung dar. Da eine solche jedoch oft Voraussetzung für eine Kündigung ist, stellt sich die Frage, was einen Rüffel zu einer Abmahnung macht.mehr »


Bildnisrecht

Facebook, Google+ und andere soziale Netzwerke: Darf man selbst aufgenommene Fotos von anderen ins Internet hochladen und damit veröffentlichen?

Rechtsanwalt Thilo Seelbach, LL.M.

[18.11.2014] BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternDass man Fotos anderer Urheber nicht einfach ins Netz stellen darf, hat sich mittlerweile weitgehend herumgesprochen. Vielen Nutzern von facebook & Co. ist aber nicht klar, dass Abmahnungen nicht nur wegen der Verletzung von Urheberrechten, sondern auch wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten erfolgen können. Auch selbst aufgenommene Fotos von Personen dürfen nicht ohne weiteres ins Netz gestellt werden. mehr »

Werbung
 
Werbung
 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.