Werbung
Werbung

Ist Ihr Problem komplizierter als unsere Frage?

Holen Sie sich Hilfe!

Bei speziellen, individuellen Rechts­fragen sollten Sie immer den Rat einer Rechts­anwältin oder eines Rechts­anwalts einholen.

Rechtsanwälte aus ganz Deutschland finden Sie im Deutschen Anwaltsregister.

Mietrecht | 11.10.2018

Küche

Muss der Vermieter für Reparaturen von Spülmaschine, Kühlschrank oder Elektroherd zahlen?

Wenn in der Mietwohnung etwas kaputt geht, ist der Ruf nach dem Vermieter schnell da. Dieser soll für die Reparatur des kaputten Gegenstands sorgen und am besten auch gleich für die Kosten aufkommen. Gerade kostenintensive Reparaturen, wie etwa von Spülmaschine, Kühlschrank oder Elektroherd, will der Mieter auf den Vermieter abwälzen. Doch ist dieser tatsächlich verpflichtet sämtliche Reparaturkosten zu tragen?

Werbung
Muss der Vermieter für Reparaturen von Spülmaschine, Kühlschrank oder Elektroherd zahlen?

Der Vermieter muss nur für solche Reparaturen aufkommen, die mitvermietete Gegenstände betrifft. Nur für solche Gegenstände gilt seine in § 535 Abs. 1 Satz 2 BGB geregelte Instandsetzungs- bzw. Instandhaltungspflicht. Umfasst der Mietvertrag daher eine Spülmaschine, einen Kühlschrank oder einen Elektroherd, so muss der Vermieter grundsätzlich die Reparaturkosten tragen. In diesem Zusammenhang muss aber beachtet werden, ob der Mietvertrag nicht eine Kleinreparaturklausel enthält. Danach kann ein Mieter nämlich verpflichtet sein, für Kleinreparaturen selbst aufzukommen. Lesen Sie dazu mehr hier: Klein­reparatur­klausel im Mietvertrag: Was ist eine Klein­reparatur und wie viel müssen Mieter bei Klein­reparaturen zahlen?

Ein Vermieter ist für die Reparatur auch dann nicht verantwortlich, wenn der Mieter den Schaden zu verschulden hat. Hat der Mieter also den Defekt entweder fahrlässig oder vorsätzlich selbst verursacht, so muss er für die Reparaturkosten aufkommen. Der Mieter hat auch dann für eine Reparatur zu sorgen, wenn er die Gegenstände gekauft hat. In diesem Fall ist etwa der Kühlschrank oder der Elektroherd nicht Bestandteil des Mietvertrags. Eine Instandsetzungs- oder Instandhaltungspflicht des Vermieters besteht daher nicht.

Werbung

Bearbeitungsstand: 11.10.2018

BewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertungssternBewertung: 2.8 (max. 5)  -  11 Abstimmungsergebnisse Bitte bewerten Sie diesen Artikel.0
 
Werbung

Kommentare (0)

 
 

 
Sie brauchen Hilfe vom Profi?

Finden Sie eine Anwältin oder Anwalt aus Ihrer Region in Deutschlands großer Anwaltssuche.

 

refrago ist ein Service der ra-online GmbH, der sich zum Ziel gesetzt hat, leicht verständliche Erklärungen für Rechtsfragen von allgemeinem Interesse zu finden.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung. refrago empfiehlt bei individuellen Rechtsfragen, einen Anwalt zu konsultieren, den Sie z.B. unter www.anwaltsregister.de finden können.